Verhaltenstherapeutische Selbsterfahrungsgruppe

Die Selbsterfahrungsgruppe richtet sich dabei an Sie als interessierte Weiterbildungskandidatinnen und -kandidaten mit verhaltenstherapeutischer Orientierung. Die Weiterbildung wird für folgende Bereiche anerkannt: erstens für die Zusatzbezeichnung Psychotherapie und zweitens für die fachgebundene Psychotherapie und somit für den Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, die Kinder- und Jugendpsychiatrie/-psychotherapie sowie die Psychosomatische Medizin und Psychotherapie.

Die von der Ärztekammer verlangte Selbsterfahrung für die Fachärztin/den Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie mit insgesamt 150 Stunden wird in 15 Tageseinheiten (jeweils samstags von 9 bis 18 Uhr) in der LWL-Klinik Lengerich angeboten. Der konzeptionelle Fokus liegt dabei auf dem sogenannten »berufsbezogenen Schwerpunkt«.

Berufsbezogener Schwerpunkt

In der Verhaltenstherapeutischen Selbsterfahrungsgruppe der LWL-Klinik Lengerich ist es das übergeordnete Ziel, sich so gut wie möglich auf die Übernahme der psychotherapeutischen Aufgaben mit den dazugehörigen besonderen Anforderungen vorzubereiten. Es geht darum, einen bewussten und achtsamen Umgang mit den eigenen Stärken, aber auch Problemen und Einschränkungen, die aus den eigenen lebensgeschichtlich bedingten Einflüssen resultieren, zu erarbeiten. Mit Unterstützung von Übungen werden durch Situations- und Schemaanalysen erlebnishaft die Selbstmodifikationsziele abgeleitet und in einem verhaltenstherapeutischen Prozess in der Selbsterfahrungsgruppe bearbeitet. Wir streben an, eine vertrauensvolle und kooperative Arbeitshaltung in der Gruppe zu entwickeln, um optimal die Lern- und Entwicklungsprozesse zu fördern, mit dem Ziel, den gewählten beruflichen Weg gut vorbereitet eigenverantwortlich weiter beschreiten zu können. Dadurch eröffnet sich für Sie als Teilnehmende einerseits die Möglichkeit, die Überzeugung und Zuversicht des gewählten Verfahrens der Verhaltenstherapie für sich zu erfahren. Andererseits entsteht durch das Erleben von Schwierigkeiten und Hindernissen im eigenen Selbsterfahrungsprozess auch ein vertieftes Situations- und Fremdverständnis, welches die Probleme in Therapieverläufen der eigenen Patientinnen und Patienten für Sie nachvollziehbarer macht.

Die Befähigung zu einem sicheren und professionellen Umgang im therapeutischen Kontext steht im Vordergrund. Aber auch die Entwicklung und Förderung einer guten Selbstfürsorge und ein
funktionaler Umgang in einem komplexen Arbeitsumfeld zählen zu den Lernzielen unserer Weiterbildung an der LWL-Klinik Lengerich. Einen effektiven und sicheren Umgang mit eigenen Stärken, aber auch Schwächen, in der Therapie zu finden, ist von zentraler Bedeutung in dem Selbsterfahrungsprozess und die Grundvoraussetzung, um die komplexen Herausforderungen in der Therapie zu bewältigen.

Aktuelle Termine 2017/2018
Entspannungsverfahren Dr. Chr. Theiling

Verhaltenstherapie-Supervisor
Dr. Ch. Chrysanthou

c.chrysanthou@lwl.org

Sekretariat Dr. Ch. Chrysanthou
Annika Lier
Telefon: 05481-12212
Fax: 05481-12484
a.lier@lwl.org